Rhein-Erft: Weitere Banneraktionen im gesamten Kreisgebiet

Die Aktionswoche geht auch im Rhein-Erft-Kreis weiter und die Banneraktionen setzten sich an Wahrzeichen im Kreisgebiet, sowie an belebten, öffentlichen Orten, fort.

Nachfolgend ein paar weitere Impressionen:


Hürthpark (Hürth)


Rheinufer (Wesseling)


Innenstadt (Wesseling)


Brühler Schloß (Brühl)


Innenstadt (Brühl)

Hamm (Westf.): Banneraktion an der A2 und Kundgebung am Freitag (22.6.)!

Am Donnerstag (21. Juni) wurde die Aktionswoche auch in Hamm fortgesetzt, auf der vielbefahrenen A2 kam es zu einer Banneraktion. In einem Facebook-Beitrag heißt es dazu:

Heute trafen sich nationale Aktivisten aus Hamm, um mit einem großen Banner auf die Inhaftierung von Ursula Haverbeck hinzuweisen. Zur besten Zeit, nämlich im Berufsverkehr, stellte man sich auf eine Autobahnbrücke an der viel befahren A2. Hunderte von Autofahrern wurden so auf das Schicksal der Dissidentin aufmerksam gemacht. Nach einer guten halben Stunde zogen die Aktivisten wieder ab!

Für Freitagabend (22. Juni) wird zudem zu einer Kundgebung aufgerufen, die um 19.00 Uhr am Hammer Bahnhof beginnt. Kommt vorbei und unterstützt die Forderung nach der Freilassung von Ursula Haverbeck!

Dortmund: 70 Aktivisten bei störungsfreier Solikundgebung!

Rund 70 Aktivisten fanden sich am Donnerstag (21. Juni) in Dortmund zu einer Solidaritätskundgebung ein. Die Versammlung fand an den zentralen Katharinentreppen statt, nennenswerte Gegenproteste gab es nicht. Neben themenbezogenen Bannern wurde mit Reden und Flugblättern auf das Schicksal von Ursula Haverbeck hingewiesen, zum Abschluss wurde zudem das Lieblingslied von Ursula, die Gedanken sind frei, abgespielt!

Bielefeld: Soliaktion auf dem Uni-Campus

Langsam erhält die Solidaritätskampagne auch Einzug in die Universitäten. In Bielefeld brachten Aktivisten der dortigen Uni ihre Unterstützung für die politische Gefangene zum Ausdruck und sorgten mit dem Banner für regen Gesprächsstoff im Unibetrieb. Es lässt sich eben nicht verschweigen, dass in der Bundesrepublik Deutschland eine 89-Jährige wegen einer Meinungsäußerung (!) inhaftiert ist, während sich Schwerkriminelle auf freiem Fuß befinden. Und dieser Widerspruch wird immer sichtbarer!

Dortmund: Weitere Infostände durchgeführt, Donnerstag (21.6.) Mahnwache!

Zwei weitere Infostände zum Thema Ursula Haverbeck führt die „Aktionsgruppe Dortmund-West“ am Mittwoch (20. Juni 2018) in den Stadtteilen Bövinghausen und Marten durch, beide Aktionen verliefen störungsfrei und konnten erfreulichen Zuspruch verzeichnen.



Für Donnerstag (21 Juni 2018) ruft DIE RECHTE ab 19.00 Uhr zu einer Mahnwache an den Katharinentreppen, gegenüber des Hauptbahnhofes, auf. Kommt vorbei. Und: Wer hat, zieht sein Solishirt an!

Alle Infos zur Mahnwache gibt es beim „DortmundEcho„.

Hamm (Westf.): Flugblatt- und Schnipselaktionen, die Aktionswoche geht weiter!

Täglich kommt es derzeit in Hamm zu Aktivitäten, mit denen die Aktionswoche für die sofortige Freilassung von Ursula Haverbeck unterstützt wird. Am Dienstag (19. Juni 2018) gab es eine öffentlichkeitswirksame Schnipsel-Aktion im Allee-Center, einen Tag später folgten erneut große Verteilaktionen. Und es wird wohl nicht die letzte Aktion der Woche gewesen sein.

Für aktuelle Informationen aus Hamm: Besucht die örtliche Facebookseite!

Video der Schnipselaktion:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.facebook.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbS9wbHVnaW5zL3ZpZGVvLnBocD9ocmVmPWh0dHBzJTNBJTJGJTJGd3d3LmZhY2Vib29rLmNvbSUyRjE3MzQ0ODczNDMyNzg3MzYlMkZ2aWRlb3MlMkYxODE5MjU0ODExNDY4NjU1JTJGJiMwMzg7c2hvd190ZXh0PTAmIzAzODt3aWR0aD01NjAiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBzdHlsZT0iYm9yZGVyOm5vbmU7b3ZlcmZsb3c6aGlkZGVuIiBzY3JvbGxpbmc9Im5vIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dUcmFuc3BhcmVuY3k9InRydWUiIGFsbG93RnVsbFNjcmVlbj0idHJ1ZSI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Dresden: Auch Flugblatt- und Aufkleberaktionen durchgeführt!

Auch in Sachsen setzen sich die Aktionen fort. Neben der – fast schon traditionellen – Teilnahme mit einem Haverbeck-Solidaritätstransparent bei den wöchentlichen Pegidademos, wurden in den letzten Tagen zahlreiche Flugblätter verteilt und auch Plakate sind im Stadtgebiet von Elbflorenz aufgetaucht!

Hinweis: Material bestellen, Banner drucken – Meldet euch!

Nach wie vor besteht die Möglichkeit, Aufkleber, Flugblätter und mittlerweile auch A2-Plakate zu beziehen, um die Solidaritätskampagne für Ursula Haverbeck zu unterstützen. Meldet euch dafür unter der E-Mailadresse kontakt@freiheit-fuer-ursula.de


Motiv der Aufklebervorlage und Vorderseite des A6-Flugblatts, Plakat leicht abgewandelt

Auch Solishirts sind nach wie vor erhältlich!

Neu: Auch Banner können bezogen werden!
Ebenfalls gibt es nun einige Banner (Größe 5m x 1m), die gegen einen kostendeckenden Betrag bezogen werden können. Sie eignen sich vor allem für kleinere Mahnwachen und andere Soliaktionen, bei denen das Schicksal von Ursula Haverbeck in den Mittelpunkt gerückt werden soll.


(Auf dem Banner befindet sich zudem noch die Adresse www.freiheit-fuer-ursula.de)