Bonn: Plakataktionen sorgen für ordentlich Wirbel!

In den letzten Tagen sind in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn Plakate aufgetaucht, mit denen die Freilassung von Ursula Haverbeck gefordert wird. Die Presse tobt bereits, der Staatsschutz prüft ein „politisches Motiv“, wobei unklar ist, welche Straftat überhaupt erfüllt sein soll.

Lest selbst:
Polizei stellt Haverbeck-Plakate in Bonn sicher

Kandel: Frauenbündnis zeigt Solidarität mit Ursula Haverbeck!

Am 7. Juli 2018 fand eine weitere Demonstration in Kandel statt, um nach dem Mord an Mia Valentin an den multikulturellen Wahnsinn zu erinnern. Während der Versammlung wurde durch Martina vom Frauenbündnis Kandel auch eine klare Solidaritätsbotschaft für Ursula Haverbeck gesendet. Aber seht selbst!

Gräfenhainichen: Mehrere Solidaritätsaktionen in der Heide!

Auch in Gräfenhainichen (Sachsen-Anhalt) gibt es Widerstand gegen die Inhaftierung von Ursula Haverbeck und die Aktionswoche wurde mit einigen Aktivitäten unterstützt, wie es in einer anonymen Zusendung heißt:

Wir aus dem kleinen Heidestädtchen Gräfenhainichen möchten uns auch an der Solidaritätsaktion „Freiheit für Ursula Haverbeck“ beteiligen.

Am Freitagabend waren einige Aktivisten in der Innenstadt unterwegs und verteilten Flugblätter und Plakate am örtlichen Bahnhof, sowie an repräsentativen Stellen (Bushaltestellen, Supermärkte, etc.) der Stadt.

Abgeschlossen wurde die Aktion mit Anbringung von Bannern an einer Zentralen Straßenkreuzung neben dem Polizeirevier.